Wirtschaftsstandort
Premiumregion Scharmützelsee

Der Scharmützelsee

Der Scharmützelsee, eingebettet in das Saarower Hügelland, verbindet die Storkower Seenkette und die Glubigseenkette. Das 112 km große Einzugsgebiet besteht aus ca. 60 % Waldland, 30 % landwirtschaftliche Nutzfläche und ca. 10 % Besiedlungsfläche. Mit einer Wasseroberfläche von ca. 13 km² und einer maximalen Tiefe von 29 m ist er der größte und zugleich einer der tiefsten Seen Brandenburgs. Der Name des Sees hat nichts mit Handgemenge zu tun, sondern kommt wohl von „koromyslo“, dem altslawischen Wort für „Wassertrage“.

Fontanes Märkisches Meer

Bei einem Besuch am Scharmützelsee im Jahr 1881 nannte der Dichter Theodor Fontane das Gewässer „Märkisches Meer“ – vielleicht, weil er es so erlebte: „Oft hielt ich an, um zu horchen, aber die Stille blieb, und ich hörte nichts, als den Windzug in den Binsen und das leise Klatschen der Wellen.“ Alles hier ist idyllisch und ruhig, keine Scharmützel. Tatsächlich hat der Name des Sees auch nichts mit kleinen Gefechten zu tun, sondern kommt wohl von „koromyslo“, dem altslawischen Wort für „Wassertrage“.
Zu allen Zeiten war der „Lago di Saarow“, besonders mit seinem Kurort Bad Saarow im Norden des Sees, der Geheimtipp für stressgeplagte Berliner und Gesundheitsbewusste. In der Premiumregion Scharmützelsee, die als eine der attraktivsten unseres Landes gilt, erholten sich zahlreiche Künstler und Prominente. Sie bietet dank der nur 50 Minuten entfernten Metropole Berlin mit ihrem pulsierenden Leben und der Anmut und Sanftheit der Natur einen besonderen Reiz. Eingebettet in das Oder-Spree-Dahme-Seengebiet ist der Scharmützelsee mit einer Länge von etwa zehn und einer Breite von ein bis eineinhalb Kilometern sowie einer Tiefe von bis zu 29 Metern nicht nur der größte, sondern auch einer der tiefsten und saubersten Seen des Landes. Die heilenden Quellen und Moore sowie die Luftqualität, die mit dem bekannten Kongressort Davos in der Schweiz vergleichbar ist, ziehen zahlreiche Menschen an. Mit einem breiten Sport-, Kultur- und Freizeitangebot, einer ausgezeichneten Wohnqualität und ausgedehnten, teilweise urwüchsigen Wäldern imponiert die Region nicht nur Wasser- und Radsportlern sowie Erholungssuchenden.