Wirtschaftsstandort
Premiumregion Scharmützelsee


Winter in Wendisch-Rietz

Die Saarower Hügelland Resultat der Eiszeit

Geprägt wurde die Saarower Hügellandschaft während der Weichseleiszeit – 70.000 bis 10.000 Jahre liegt das zurück. Gewaltige Gletscher hatten das Land überzogen. Als sie schmolzen hinterließ das abfließende Tauwasser die Rinnenseen, Steine und Endmoränen. Berühmteste steinerne Zeugen sind die Markgrafensteine in den Rauener Bergen, die größten Findlinge im norddeutschen Raum. Samt unzähliger kleiner und großer Steine waren sie in den gewaltigen Eismassen aus Schweden herabgeschoben worden. Auch der Scharmützelsee ist als Rinnensee Resultat der Eiszeit. Erkennbar an seiner schmalen und langgestreckten Form, seinen Steilufern und der sich im Süden hinter Wendisch Rietz anschließenden Seenkette von den Glubigseen, über Springsee, Melangsee bis zum Tiefen- oder Grubensee in Limsdorf bis hin zum Neuendorfer See. Quelle: Amt Scharmützelsee, Wolfgang & Hannelore Hoffmann